"Vielfalt"...

Ich stelle fest, dass in Gemeinschaftlichen Wohnprojekt-Gruppen Vielfalt ein Wort ist, das gern und oft gebraucht wird, um zu zeigen, dass man niemanden ausschließt, sondern offen sein will für alle. Auch für diejenigen, die anders sind, eine andere Hautfarbe haben, eine andere Sprache sprechen, aus anderen Ländern kommen, andere sexuelle Orientierungen haben, andere körperliche Bedingungen. Vielfalt soll heißen: wir wollen und wir trauen uns zu, mit denen, die anders sind, zusammen zu wohnen und zu leben.
Dabei wird oft übersehen, dass auch weniger deutliche Unterscheidung als Hautfarbe oder Sprache schon Vielfalt sein kann. Zum Beispiel im Denken und im Ausdruck und im Verhalten kann es unter denjenigen schon so große Unterschiede geben, die auf den ersten Blick als gleich gelten.
Wer die gleiche Sprache spricht, kann diese Sprache vollkommen unterschiedlich nutzen. Gleicher Bildungshintergrund kann vollkommen unterschiedlich gelebt werden kann. Gleiche Herkunft kann sich vollkommen unterschiedlich ausgeformt haben.
Vielfalt ist immer, wenn es um Miteinander geht. Aber der Grad der Verschiedenheit und die Variationen von Unterschieden können verschieden sein. Vielfalt ist auch dann, wenn man nicht auf den ersten Blick sieht, dass es Unterschiede gibt. Ich finde, dass diese kleine, oft nicht erkannte Vielfalt, genau dieselbe Aufmerksamkeit verdient wie die große und offensichtliche Vielfalt.

Kommentare

Beliebte Posts

Lebensräume in Balance e.V. in Köln

Diskussionen führen oft in die Verwirrung.

Lisa Hugger, ProjektEntwicklerin und ProjektSteuerin