Posts

Es werden Posts vom August, 2017 angezeigt.

Lebensräume in Balance e.V. in Köln

Bild
Der Verein Lebensräume in Balance e.V. hat zusammen mit der GAG, einer großen Kölner Immobilien AG, ein Haus gebaut für ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt. Wilhelm Schwedes ist Initiator des Projekts und Vorstand im Verein und berichtet in einem Interview vom langen Weg bis zum Einzug. Am 27.September 2017 wird die Einweihung gefeiert. Ich bin eingeladen und freue mich drauf und bin gespannt.
Hier gehts zum 1. Interview 2017 mit Wilhelm Schwedes.
Hier gehts zum 2. Interview 2018 mit Wilhelm Schwedes.


Synonyme und Assoziationen zu "miteinander"

Auf der Seite openthesaurus habe ich folgendes gefunden:
einmütig, einträchtig, einvernehmlich, füreinander einstehend, geeint, geschlossen, gleichgesinnt, Hand in Hand, hilfsbereit, im Team, in Zusammenarbeit, kameradschaftlich, kollegial, kollektiv, kooperativ, partnerschaftlich, Schulter an Schulter, Seite an Seite, solidarisch, verbündet vereint, zusammenhaltend, zusammenstehend.

Sascha Gajewski, STADTRAUM 5und4 in Köln

Bild
Aus dem Interview mit Sascha Gajewski, dem Mitinitiator der Genossenschaftsinitiative STADTRAUM 5und4 in Köln:

Kannst du die Vision bitte mal beschreiben?
Die Vision ist, dass wir Menschen, wir Bürger, vorausgesetzt, dass man den richtigen Rahmen schafft, in einer fröhlichen Art und Weise unter gleichzeitiger Achtung anderer Menschen und der Umwelt leben können, eben nachhaltig. Die Vision ist, dass man die schöpferische Quelle der Menschen aktiviert, wenn man einen Ort der Gemeinschaft und der Sicherheit schafft, in dem man ständig ein bisschen tun muss aber nicht nur das Subjekt von Wirtschaftsinteressen ist.
Und diese Vision lautet für mich STADT, denn bei aller gerechtfertigter Kritik an technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen, die Menschheit wird in Zukunft in Städten leben und dort wird sich entscheiden wie. Der Blick geht nach vorne, von der Stadt aus mischen sich Bürger in die Politik ein, sie bestimmen die Regeln der Partizipation und werden von passiven Finanzierern un…

Living Spaces for the Masses – STADTRAUM 5und4 im Dialog

Bild
aus dem Newsletter kopiert:
Donnerstag, 17. August 2017, 19:00 Uhr, Haus der Architektur KölnLiving Spaces for the Masses – STADTRAUM 5und4 im DialogGibt es für Köln einen Ausweg aus der Wohnungsmarkt-Misere?Themenabend im Netzwerk für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen Es läuft was falsch in der Stadt und auf dem Wohnungsmarkt. Hohe private Immobilien-Gewinne auf der einen, anwachsende Verdrängung der Wohnungssuchenden aus der Stadt auf der anderen Seite; sie bedingen sich und befördern sterile monofunktionale Quartiere. Aber wir wollen nicht nur kritisieren oder fordern, sondern es ist an der Zeit, die Gestaltung unseres Wohnens und unserer Stadträume als junge bürgerschaftliche Genossenschaften selber in die Hand zu nehmen! Nachdem wir in das Thema eingeführt und unsere Thesen formuliert haben, wollen wir mit Euch/Ihnen, also der Stadtgesellschaft, darüber reden, was in unserer Vision noch fehlt, welche Erfahrungen das Konzept von STADTRAUM 5und4 bereichern können und vielleicht g…

Echte Gemeinschaft

Im Buch "Gemeinschaftsbildung" von Scott Peck steht auf Seite 180 unter anderem:
"Echte Gemeinschaften sind immer kontemplativ, weil sie selbstwahrnehmend sind. Das ist eines der Grundmerkmale von Gemeinschaft.(....) Um die Gemeinschaft zu erhalten, muss sie sich als Organismus jenseits der Individualität erkennen und darüber reflektieren. Um zu leben muss eine Gemeinschaft immer wieder ihre Routinen unterbrechen, um sich zu fragen, ob sie der Aktualisierung bedürfen. Sie muss darüber nachdenken, wohin sie als Gemeinschaft strebt und leer sein können, um die Antworten zu hören. Der höchste Zwecke der Leere ist deshalb, Raum zu schaffen. Raum wofür?
(...) ... für das Andere. Was ist das Andere? Es kann vieles sein: eine Erzählung aus einer fremden Kultur, das Außergewöhnliche, das Unerwartete, das Neue, das Bessere. Höchst wichtig für die Gemeinschaft: das Andere ist der Fremde, die andere Person. Wir können nicht einmal die andere Person in unser Herz und Hirn lassen, w…