Posts

Es werden Posts vom Juli, 2020 angezeigt.

Gutes Miteinander

Bild
Was ist gutes Miteinander? Diese Frager stelle ich mir immer wieder. Die Antworten darauf sind vielfältig. Eine Antwort ist:  Miteinander ist dann gut, wenn es allen Beteiligten gutgeht.  Das heißt aber nicht, dass es harmonisch zugehen muss, damit Miteinander als gut erlebt wird.
Sich in eine Gruppe oder ein Team so einzufügen, dass es allen gutgehen kann, braucht Bewusstheit über sich selbst. Wie man tickt, wie man denkt, wie man fühlt und was einen triggert. Sich mit sich selbst auszukennen ist eine gute Voraussetzung dafür, dass es einem im Miteinander gutgeht. Und den anderen auch.
Gutes Miteinander ist aus meiner Sicht am ehesten dadurch gefährdet, dass die anderen Beteiligten bewertet und beurteilt werden. Und richtig schwierig wird es, wenn diese Bewertungen und Beurteilungen hintenrum mit wieder anderen besprochen werden. Ich werde immer sehr hellhörig, wenn mir jemand von den "anderen" berichtet. 
Den Blick auf andere zu richten ist im Miteinander für viele einfac…

acceptify - App für Systemisches Konsensieren

Bild
Am 12. Juni 2020 habe ich mit den beiden Geschäftsführern Willem Brinkert und Dominik Berger von acceptify ein Online - Interview geführt.

Willem sagt unter anderem:
"Der eigentliche Gedanke hinter der Anwendung der Methode ist ja, dass sich etwas im Hinterkopf bewegt, wenn ich, anstatt nach Ja und Nein zu fragen, die Frage stelle: Was muss ich an meiner Lösung oder meinem Vorschlag ändern und wie muss ich ihn anpassen, damit der, der mir gegenüber sitzt und gerade nicht zufrieden ist, zufriedener wird? Das ist ja das Eigentliche, um das es geht. "

Hier gehts zum Interview. 
Dominik Berger (oben) und Willem Brinkert

Der Kreis und die Mitte.

Bild
Wenn es um Miteinander geht, ist der Kreis die Form, die alle zusammenbringt.  Alle können alle sehen. Alle können alle hören. Alle sind eingereiht. Alle sehen die Mitte. 
Kein Kreis ohne Mitte.  Die Mitte ist das Zentrum, um das sich der Kreis bildet. Meist wird diese Mitte gestaltet. Mit Blumen oder Gegenständen.
Ohne Kreis kein Miteinander.
Die vielen Online-Gesprächsrunden, die ich in letzter Zeit erlebt habe, werden als Kreisgespräche gestaltet. Weil es die beste Form ist, damit alle reden können, also sicher sein können, zu Wort zu kommen. Nacheinander reden und gegenseitiges Zuhören sind damit gegeben.
Aber was ist mit der Mitte?
Ich habe schon mehrmals erlebt, dass der oder die Moderatorin sich selbst zur Mitte gemacht hat. Wahrscheinlich, weil er oder sie keine andere Idee hatte, wie die Online-Mitte gestaltet werden kann. 
Es bräuchte ein Online-Symbol für die Mitte eines Kreises. Das könnte ein zweiter Bildschirm des/der Moderatorin sein, den sie mit den anderen teilt und …