Posts

Es werden Posts vom November, 2019 angezeigt.

didaktisch systemisch

Am Samstag, 16.11. habe ich in der Melanchthon-Akademie in Köln eine Einführung in Systemisches Konsensieren angeboten. Neun Teilnehmer*innen waren gekommen. Einige kannten das Systemische Konsensieren bereits, andere hatten zwar davon gehört, wussten aber nichts genaues  und wieder andere waren neugierig und wollten wissen, worum es bei SK geht.

Ich hatte den Workshop für drei Stunden geplant, von 10 bis 13 Uhr.
Sehr wenig Zeit für das komplexe Thema. Vielleicht zu wenig?

Während der Vorbereitung für den Workshop hatte mich vor allem eine Frage bewegt:
Kann man etwas Systemisches systematisch vermitteln?
Darf man das überhaupt?
Oder muss man einen Inhalt, der systemisch funktioniert, auch mithilfe systemischer Mittel und Methoden vermitteln?
Und wie kann das gehen?

Ich hatte selbst als Lernende die Erfahrung gemacht, dass Systemisches Konsensieren auf systematische Art und Weise vermittelt wurde. Als Lernende war ich dabei in einen latenten Stresszustand geraten, den ich mir lange ni…

Systemisches Konsensieren in Unternehmen

Bild
Ein Interview mit Tom Müller, Experte für Gruppenintelligenz.

Tom Müller arbeitet seit 1985 mit Menschen im Angesicht des Wandels und begleitet sie, das eigene Verhalten auf Veränderungen anzupassen. Auslöser für diesen Wandel waren und sind digitale Werkzeuge und Technologien – die Digitalisierung. Sein Fokus ist Gruppenintelligenz – sie zu aktivieren für vielschichtige, drängende Aufgaben in Teams, Unternehmen. Diese für Organisationen so wichtige Weisheit der Vielen sollte auch in Besprechungen wirken. Er ist überzeugt, dass Veränderungen sich gemeinsam gut und sicher bewältigen lassen. Dies beginnt bei tragfähigen Entscheidungen – in Sitzungen, Besprechungen und Meetings.