Bedingungsloses Grundeinkommen

Alle erhalten dieselbe Summe Geld. Jeden Monat. Alle. Ohne Bedingungen. Arme, Reiche, Junge, Alte.

Was würde das für jeden und jede einzelne bedeuten? Und was würde es für unser Miteinander bedeuten? Wären wir dann weniger neidisch? Würden wir mehr Zeit miteinander verbringen? Wären wir kreativer? Hätten wir mehr Spaß? Würden wir uns mehr trauen? Haben wir dann weniger Lust zu arbeiten? Bleiben wir morgens im Bett? Oder oder oder . ..

Das Pilotprojekte Grundeinkommen will das alles herausfinden. 

Innerhalb von 3 Tagen haben sich eine Million Menschen angemeldet, um beim Projekt mitzumachen.Und man kann immer noch einsteigen. Mitmachen kostet nichts. Nur kann es passieren, dass, wenn man ausgewählt wird, man innerhalb von drei Jahren einige Fragebögen ausfüllen muss. Das wird bezahlt. Ich glaube mit 10 € pro Fragebogen. Es kann auch passieren, dass man ausgewählt wird und 3 Jahre lang monatlich 1.200 € Bedingungsloses Grundeinkommen erhält. Auch dann muss man diese Fragebögen ausfüllen. 

Es ist eine wissenschaftliche Untersuchung, die endlich Daten hervorbringen wird, auf die wir beim Diskutieren über das Bedingungslose Grundeinkommen zurückgreifen können, so dass wir weniger ideologisch sondern mehr datenbezogen miteinander reden können.

Ich bin FÜR das bedingungslose Grundeinkommen. Von Anfang an, also seit 2014/15 bin ich Mitglied im Verein Mein Grundeinkommen und spende monatlich eine kleine Summe, um dazu beizutragen, dass, sobald genug Geld zusammengekommen ist, das Bedingungslose Grundeinkommen an jemanden verlost werden kann, der oder die sich für die Verlosung anmeldet hat. 






Kommentare

Beliebte Posts

Lebensräume in Balance e.V. in Köln

Trudy Braun, Wohnprojekt Brühl 55plus